DLT, Blockchain, Token, Smart Contracts & Co.: Kommt das geltende Privatrecht an seine Grenzen?

Datum:Donnerstag, 10. Januar 2019
Referent/-in: RA Dr. iur. Franz J. Kessler, LL.M.
von der Crone Rechtsanwälte AG
Ort:18.00 Uhr, Saal, 1. Stock
Zunfthaus Kämbel zur Haue
Limmatquai 52
8001 Zürich

Die Schlagwörter DLT, Blockchain, Token, Smart Contracts etc. sind in aller Munde, auch wenn die Kryptowährungen zurzeit auf dem absteigenden Ast sind. Technische Grundlage dieses Fortschritts ist die Distributed Ledger Technologie (DLT). Sie basiert auf digitalen Einheiten, welche dezentral gespeichert und transferiert werden. Ihr Einsatzgebiet geht weit über das der Kryptowährungen hinaus, weshalb uns diese Technologie und die damit verbundenen Fragen wohl noch länger begleiten werden.

Der Referent geht der Frage nach, wie Token als Rechtsobjekte erfasst werden können, und wie deren Übertragung im Rahmen der DLT rechtsgültig erfolgt. Hierbei geht er auf unterschiedliche Ansätze ein, welche in der Lehre und Praxis vertreten werden. Weiter setzt er sich kritisch mit den Bestrebungen auseinander, Rechtssicherheit durch gesetzgeberische Anpassungen auch im Privatrecht zu schaffen. Jedenfalls leistet das geltende Privatrecht mehr, als ein erster Blick ins Gesetz vermuten lässt. Vermag es auch die Herausforderungen der DLT in absehbarer Zukunft zu meistern?

» zurück zur Übersicht